Aktuelles

Theaterprojekt "Richtfest"


Der BVS unterstützte die Theatergruppe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg bei ihrer diesjährigen besonderen digitalen Theaterproduktion.

Sie musste sich nämlich einer einmaligen Herausforderung stellen, wie sie in ihrer 40jährigen Geschichte noch nicht vorgekommen ist. Aufgrund der Corona-Pandemie war sie gezwungen, eine interaktive und im Kern zutiefst analoge Kunstform digital umzusetzen, nur um danach wieder den Weg zurück zur analogen Aufführung einzuschlagen. Dabei ist eine vollkommen neue Vision entstanden, eine Mischform aus Wirklichkeit und Virtualität, die das Theater in Krisenzeiten neu erlebbar macht. Denn trotz sozialer Distanz und digitaler Medien können Menschen sich nah sein, emotional berühren und den Moment erleben.

Um was es ging? Um 11 Träume und 11 Realitäten, die aufeinander treffen, wenn vier Paare und drei Singles, alle in verschiedenen Altersstufen und Lebensphasen, gemeinsam ein Haus bauen wollen. 

Im Stück heisst es so schön: "Lohnt sich das?" Wir sagen: "JA! Es hat sich gelohnt!"

(04.08.2020)

Vorlesetag im November 2020: Wir sind dabei!

Mit unserer Aktion „Internationale Geschichten: Die PARLA-Sprecher lesen vor“ sind wir dieses Jahr beim Vorlesetag mit dabei. Der Aktionstag findet am 20. November unter dem Motto „Europa und die Welt“ statt. 

Die DGSS (Deutsche Gesellschaft für Sprecherziehung und Sprechwissenschaft) ist Kooperationspartner der Stiftung Lesen. Diese hat einen bundesweiten Vorlesetag initiiert. 

Wir bieten Ihnen am 20. November 2020 auf YouTube und Facebook eine digitale Vorleseaktion.
 

Hier finden Sie unseren YouTube-Kanal: 


Mehr Infos zu unserer Aktion folgen auf all unseren Social-Media-Kanälen: 


Seien Sie gespannt!

 (01.08.2020) 

Eintägige BVS-Fortbildung im November 2020:
"Sprechtraining online (Webinare)"

Im Rahmen eines Workshops sollen die Teilnehmenden Gelegenheit bekommen,
eigene Übungen digital zu transformieren.

  • Termin: Sonntag, 29.11.2020 
  • Ort: Pädagogische Hochschule Heidelberg oder als Videokonferenz

„Impulse für starke Weiterbildungen“ 

Die für 2020 geplante dreitägige BVS-Weiterbildungsveranstaltung „Interdisziplinäre Gespräche im Schloss Rotenfels – Impulse für starke Weiterbildungen“ musste am 17. März 2020 abgesagt werden.

Der Bildungsstätte wurde aufgrund des Infektionsschutzgesetzes der weitere Betrieb vom zuständigen Ministerium untersagt.

Mit großer Mehrheit war sich der BVS-Vorstand einig, die Tagung um ein Jahr zu verschieben, nämlich auf den 26.–28. März 2021.

Wortlaut der Ausschreibung:

Vom 26. bis 28. März 2021 veranstaltet der „Berufsverband Sprechen“ (BVS e. V.) seine nächste mehrtägige Fortbildung im Schloss Rotenfels (bei Gaggenau). Schloss Rotenfels wurde von 1817 bis 1827 im oberitalienischen palladianischen Villenstil erbaut und war Landsitz eines badischen Markgrafen. Heute wird es als Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater genutzt.

Das Motto lautet diesmal „Impulse für starke Weiterbildungen“. Die Referentinnen und Referenten demonstrieren ihre Methoden in insgesamt sechs Workshops. Die Tagung beginnt am Freitag um 15.00 Uhr und endet am Sonntag nach dem Mittagessen. 

Das Programm gestalten u. a.:

  • Andrea Stasche: "Statusspiele im Business" (u. a. mit Übungen von Keith Johnstone)
  • Christian Haas: Texten für PR oder Schreiben fürs Reden.
  • Georg Franke: Weiterbildung im Spannungsfeld Wohlfühlen und Veränderung 
  • Regina Toth: Das „Heidelberger Kompetenztraining“ – Ein Training zur mentalen Stärke und vor allem zur konkreten Zielfindung und -umsetzung.
  • Thomas von Fragstein: Starke Stimmen? Über das Einsprechen von Hörbüchern, seine Bewerbung und sinnvolle Kriterien der Beurteilung.
  • Uta-Alexandra Kral: Die Methode von Jurij-Vasiljev und die Möglichkeiten des Transfers in die „normale“ Sprecherziehung. 

Am Samstagabend soll den Teilnehmenden Gelegenheit gegeben werden, einige ihrer Lieblingstexte zu präsentieren.

Tagungsort ist das Schloss Rotenfels (Badstraße 1 a, 76571 Gaggenau-Bad Rotenfels, Tel. 07225 97990; www.zsl-bw.de).

Der Vollpensionspreis beträgt pro Person im Einzelzimmer für die gesamte Tagung
€ 137,00. Dieser Preis enthält zwei Übernachtungen, 2x Frühstück, 2x Vormittagspause (mit Butterbrezel oder Kuchen), 2x Mittagessen; 2x Nachmittagspause (mit Käse- oder Obstkuchen), 2x Abendessen. Die Vollpension bei Unterbringung im Doppelzimmer (mit Etagenbett) kostet € 127,00 und im Vierbettzimmer € 107,00.

Der Tagungsbeitrag ist im Vergleich zu ähnlichen Angeboten sehr bescheiden kalkuliert: Mitglieder des BVS, der DGSS und der DGSS-Zweigvereine zahlen nur € 58,00 bzw. € 39,00 (wenn man über kein reguläres Einkommen verfügt). Für andere beträgt der Tagungsbeitrag € 78,00 bzw. (ermäßigt) € 49,00

Die Tagung ist auf maximal 24 Teilnehmende beschränkt.

Highlights der letzten Jahre:

Unser Mitglied Ariane Willikonsky erhält die Auszeichnung Trainerin des Jahres

Im Jahr 2016 wurde sie von der Rhetorik-Akademie Tübingen als Trainerin des Jahres ausgezeichnet. 


Ariane Willikonsky: „Es gibt im Bereich Training und Coaching fast ausschließlich Auszeichnungen, die man sich kaufen kann. So etwas lehnte ich zutiefst ab. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich den Anruf erhielt und erfuhr, für diesen Preis nominiert zu sein. Die Auszeichnung kam für mich vollkommen unerwartet und ich freue mich wirklich riesig darüber!“

>> Details

Initiative "Sprecherziehung im Lehramt"

Der 7. Projekttag der Initative "Sprecherziehung im Lehramt" fand am Freitag, den 08.03.2019, an der Universität Leipzig statt.

>> Details

Die Sprechbühne

der Pädagogischen Hochschule Freiburg präsentierte eine Sprechperformance

von Dezember 2018 bis März 2019.